Optionen Druckansicht: zurück drucken

Kalender



Inhalt

Kalender

ELEKTRONISCHER SBCZ-VERANSTALTUNGSKALENDER
Damit Sie nie mehr einen wichtigen Termin in der SBCZ verpassen, können Sie unseren elektronischen Veranstaltungskalender in Ihr Terminprogramm laden. Zum abonnieren einfach auf den Kalender-button klicken.

Kalender_button_logo__1467.jpg


1. März
KONKRET - BROWNBAG-LUNCH
«1:1 erprobt»
Freiform-Holzbau der Blumer-Lehmann AG
Kai Strehlke, Leiter Digitale Prozesse, Blumer-Lehmann AG
Fabian Scheurer, Managing Partner, design to production
12:15-13:30 Uhr, Eintritt frei
Anmeldung bis 27. Februar an
thema@baumuster.ch

k3.jpg

Das Mock-Up vermittelt nicht nur einen unmittelbaren Eindruck einer späteren Ästhetik, es dient auch ganz konkret zur Definition eines schlanken und optimierten Produktionsprozesses und damit zu einer möglichst genauen Kostenermittlung. Anhand der kürzlich realisierten Freiformbauten, dem Hauptsitz der Swatch Group in Biel und der Cambridge Mosque in England, werden die Planungsprozesse aufgezeigt, die eine erfolgreiche Umsetzung der Bauten garantierten und es wird auch veranschaulicht, welche tragende Rolle dabei das Mock-Up gespielt hatte.

8. März
EINBLICKE - Vernissage
«Erde - Feuer - Hightech»
Keramikausstellung 9. März - 13. April
Fachreferate von
Sergio Cavero, Architectures Générales, Architekt ETH BSA und Szenograph, Zürich
Claudia & Julia Müller, Künstlerinnen, Basel
Paolo Fiorini, Florim Ceramiche, Italien
18-20 Uhr, Eintritt frei
Anmeldung bis 6. März an
thema@baumuster.ch

v1_150_150.jpg

Der Schweizerische Plattenverband hat eine Keramikausstellung bestehend aus vier grossen Installationen für die SBCZ kreiert. Am Eröffnungsabend von «Erde - Feuer - Hightech» sprechen neben Sergio Cavero die Künstlerinnen Claudia und Julia Müller, die in ihren Arbeiten immer wieder Keramik und das damit verbundene Handwerk einsetzen. Paolo Fiorini von Florim Ceramiche vermittelt die Überlegungen eines Keramikproduzenten bei der Prouktentwicklung. 

22. März
EINBLICKE
«Erde - Feuer - Hightech»
II. Keramikhersteller im Fokus
Fachvorträge und Apéro mit
Felix Odermatt, Deutsche Steinzeug Schweiz AG
Massimo Moroni, CEO Mutina S.p.a.
Sebastian Rauch & Thomas Rösler, KARAK Fliesen
18-20 Uhr, Eintritt frei
Anmeldung bis 20. März an
thema@baumuster.ch

v2_150_150.jpg

An dieser zweiten Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung «Erde - Feuer - Hightech» stehen drei Keramikhersteller im Fokus. Die Manufaktur KARAK gibt Einblicke in ihre Gestaltungs- und Produktionsprozesse. Die Deutsche Steinzeug AG zeigt auf, wie Produzenten dank Digitalisierung auf individuelle Kundenwünsche eingehen können und Massimo Moroni demonstriert, wie bei Mutina Projekte und Kollektionen in Zusammenarbeit mit Designern und Architekten entstehen.

29. März
KONKRET - BROWNBAG-LUNCH
«saubere Sache»
CleanLine, bodenebene Duschrinne von Geberit
Fabrizio Gessa, Leiter Verkaufsberater Geschäftskunden Geberit
Urs Leuzinger, Archäologe, Amt für Archäologie Kanton Thurgau
12:15-13:30 Uhr, Eintritt frei
Anmeldung bis 27. März an
thema@baumuster.ch

geberit_clean_line.jpg

Seit 150 Jahren bietet das Schweizer Unternehmen Geberit weltweit Lösungen und Produkte im Sanitärbereich an. Die neu entwickelte bodenebene Duschrinne CleanLine löst alle Fragen zu Einbau, Abdichtung und Reinigung in einem funktionalen und gleichzeitig eleganten Design, welches am Anlass «Be-Greifbar» vorgestellt wird.
Wie die Geschichte der Körperhygiene und der sanitären Anlagen untrennbar mit der kulturellen und technischen Entwicklung der Menschheit verbunden ist, zeigt der renommierte Archäologe Urs Leuzinger in seinem Referat auf.

12. April
KONKRET - BROWNBAG-LUNCH
«kombinierter Schutz»
Druckimprägnieren und Ölen von Holz, Imprägnierwerk Willisau
Guido Thalmann, Inhaber Imprägnierwerk Willisau
Diener und Diener Architekten, Basel
12:15 - 13:30 Uhr, Eintritt frei
Anmeldung bis 10. April an
thema@baumuster.ch

KalenderWillisau.jpg

Auf dem Areal der ehemaligen Zwiebackfabrik Hug in Malters haben Diener & Diener Architekten vier neue Mehrfamilienhäuser mit unterschiedlich grossen Wohnungen und Büro- und Dienstleistungsflächen im Erdgeschoss ausgeführt.
Die äussere Erscheinung der in Massivbauweise erstellten Wohnhäuser nimmt mittels der gewählten Materialien und der Farbgebung direkten Bezug auf die ländliche Umgebung. Der Holzschutz und die Farbigkeit der Fassadenverkleidung wurden mittels dem kombinierten Verfahren der Druckimprägnierung und anschliessender Behandlung mit speziellem Holzöl erreicht.

19. April
KONKRET - BROWNBAG-LUNCH
«Sonnenwende»
Solarfassaden mit
GFT Fassaden AG
Reto Dörig, Inhaber
GFT Fassaden AG
Adrian Berger, Partner huggenbergerfries Architekten 
Prof. Dr. Stephen Wittkopf, Vizedirektor HSLU T&A
12:15-13:30 Uhr, Eintritt frei
Anmeldung bis 17. April an
thema@baumuster.ch

gft_kalender.jpg

Das Wohnhaus Solaris in Wollishofen von huggenbergerfries Architekten steht exemplarisch für neue Ansätze in der solaren Architektur. In Partnerschaft mit der Hochschule Luzern wurden PV-Module entwickelt, welche auch gestalterischen Ansprüchen gerecht werden. Zusammen mit den Fassadenplaneren von GFT wurde eine wegweisende stromproduzierende Gebäudehülle realisiert. Eine grosse Sammlung neuartiger PV-Module wird am Anlass «Be-Greifbar» sein.

26. April
EINBLICKE - Vernissage
«begreifbare Baukunst»
Die Bedeutung von Türgriffen
in der Architektur
Gastausstellung von FSB
27. April - 6. Juni 2018
Eröffnungsvortrag mit
Wolfram Putz, Architekt, Gründungspartner Graft, Berlin
18-20 Uhr, Eintritt frei
Anmeldung bis 24. April an
thema@baumuster.ch

fsb_kalender.jpg

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht der von Walter Gropius und Adolf Meyer entworfene Türdrücker, eine der Design-Ikonen des 20. Jahrhunderts. Von einem skulpturalen Türgriff von Le Corbusier für eine Prozessionstür der Kapelle in Ronchamps bis hin zu einer schmucklosen Griffplatte von Sep Ruf für den Kanzlerbungalow in Bonn, zeigt die Ausstellung die Bandbreite unterschiedlicher Strömungen, die dem Bauhaus folgten. Gezeigt werden Beispiele von Schinkel, Mies van der Rohe, Kollhoff, Ingenhoven, Chipperfield, Graft, Kazi, u. v. a.
Zur Eröffnung der Ausstellung spricht Wolfram Putz, Gründungspartener von GRAFT.