Optionen Druckansicht: zurück drucken

Kalender



Inhalt

Kalender

ELEKTRONISCHER SBCZ-VERANSTALTUNGSKALENDER
Damit Sie nie mehr einen wichtigen Termin in der SBCZ verpassen, können Sie unseren elektronischen Veranstaltungskalender in Ihr Terminprogramm laden. Zum abonnieren einfach auf den Kalender-button klicken.

Kalender_button_logo__1467.jpg


April 27
Brownbag-Lunch KONKRET
«auf Dämmung bauen»
Ytong Porenbeton und Multipor Mineraldämmplatten
Steve Durcret Architekt FH, Architekturbüro Atelier Ducret
Christian Ehmann Geschäftsführer
Xella Porenbeton Schweiz AG
12:15 – 13:30 Uhr
Anmeldung bis 25. 4
Kostenlos
thema@baumuster.ch

porenbeton.jpg

Aus den natürlichen Grundstoffen Sand, Kalk und Wasser wird schon seit gut 80 Jahren Porenbeton hergestellt. Als Baustoff für Neu-, Umbauten und Renovationen erfüllt er Anforderungen an Tragfähigkeit, Wärmeschutz, Schallschutz und den baulichen Brandschutz.
Anhand je eines Referenzobjekts für mehrgeschossigen Wohnungsbau mit tragenden Porenbeton-Wandbausteinen einerseits und den mineralischen Dämmplatten für Innendämmung und Fassadendämmung andererseits werden am Anlass die Einsatzmöglichkeiten  dieses Materials aufgezeigt und mit einem Mock-Up «Be-Greifbar» gemacht.

Mai 04
KONZEPT
«Holz am Limit»
Pirmin Jung, Dipl. Holzbauingenieur FH/SIA, Pirmin Jung Ingenieure AG 
Andrea Frangi, Prof. Dr., Inst. f. Baustatik und Konstruktion, ETH Zürich
Christoph Starck, Direktor Lignum, Holzwirtschaft Schweiz
18:00 - 20:00 Uhr
Anmeldung bis 02. Mai
Kostenlos 
thema@baumuster.ch

heuried_150.jpg

Holz wird seit Menschengedenken für leistungsfähige Tragwerke eingesetzt. Pirmin Jung und Andrea Frangi haben es sich mit unterschiedlichen Ansätzen zur Aufgabe gemacht, die Möglichkeiten von Holztragwerken auszureizen. Pirmin Jung realisiert intelligente Dachtragwerke mit grössten Auskragungen oder wagt sich mit tragenden Holzkonstruktionen über die Hochhausgrenze hinaus. Andrea Frangi erforscht an der ETH Zürich neuartige Holzrahmenkonstruktionen, welche ohne weitere Aussteifungselemente auskommen.

Mai 11
Brownbag-Lunch KONKRET
«Metallschindeln im Überformat»
VMZinc 
Wohn- und Geschäftshaus MIN MAX, Zürich Glattpark Opfikon
Christian Inderbitzin, Dipl. Arch. ETH, Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten AG ETH SIA BSA
Andreas Hausherr, Spengler Polier Eidg. FA, VMZinc
12:15 – 13:30 Uhr
Anmeldung
Kostenlos bis 9.5
thema@baumuster.ch

Min-Max_Kalender.jpg

Als Teil der Entwicklung des Glattparks in Zürich Opfikon wurde im Jahre 2016 das Wohn- und Geschäftshaus MIN MAX fertiggestellt. Programmatisch deckt der Neubau ab, was noch nicht ausreichend vorhanden war, kleine, preisgünstige Mietwohnungen und einige grosse Clusterwohnungen.
Die Materialisierung der Fassade wurde in Zink ausgeführt. Die übergrossen titanzink-Schindeln überlappen sich leicht und geben der Fassade eine flächige und dank den Unebenheiten im Material gleichzheitig lebendige Optik. Originalgrosse Muster werden am Anlass «Be-Greifbar» sein.

 

Juni 15
KONZEPT
«Werkbundsiedlung Neubühl - Moderne bewahren »
Ruggero Tropeano, Dipl. Architekt ETH BSA SIA, Ruggero Tropeano Architekten 
Kaspar Fahrländer, Dipl. Architekt ETH, Fahrländer Scherrer Architekten 
Lukas Knörr, Dipl. Ingenieur FH, MSc TU in Denkmalpflege, Kantonale Denkmalpflege Zürich
18:00 - 20:00 Uhr
Anmeldung bis 13. Juni
Kostenlos 
thema@baumuster.ch

neubuehl_kal.jpg

Die Werkbundsiedlung Neubühl in Zürich ist eine der bedeutendsten Mustersiedlungen des neuen Bauens der 30er Jahre. Die Siedlung verfügt über eine lange Sanierungsgeschichte und muss stetig weiter in Stand gesetzt werden.
In enger Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege erarbeitet das Architekturbüro Fahrländer Scherrer Architekten ein ausgefeiltes Sanierungskonzept. Eine wichtige Grundlage für die Arbeiten ist das «Bauteil-, Material- und Farbkonzept», welches von Ruggero Tropeano Architekten erstellt wurde. An dem Abend werden Originalelemente der Siedlung «Be-Greifbar» ausgestellt.
 
Juni 29
Brownbag-Lunch KONKRET
«horizontaler Auftritt»
Eternit, Swisspearl Floor
Andreas Dotzauer, Dotzauer Design Studio Suisse
Ueli Schweizer, Eternit (Schweiz) AG, Leiter Marketing und Produktmanagement
12:15 – 13:30 Uhr
Anmeldung
Kostenlos

Eternit.jpg

Als Material für Dach und Fassade sind Faserzementprodukte der Firma Eternit seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts ein fester Begriff in der Baubranche. 
Neu steht das mineralische Produkt auch als Fussbodenbelag zur Verfügung. Die aus natürlichen Rohstoffen hergestellten Bodenplatten können aufgrund ihrer Langlebigkeit bei unterschiedlichsten Nutzungen eingesetzt werden. Die optische Erscheinung ist ausgerichtet auf die Authentizität und Natürlichkeit des Werkstoffs. Bei der Definition der Designs war auch der Designer Andreas Dotzauer beteiligt. Die Referenten werden über die Ansprüche und Herausforderungen der Produkteentwicklung sprechen und den neuen Swisspearl-Floor am Anlass grossflächig «Be-Gehbar» präsentieren.