Optionen Druckansicht: zurück drucken

Kalender



Inhalt

Kalender

ELEKTRONISCHER SBCZ-VERANSTALTUNGSKALENDER
Damit Sie nie mehr einen wichtigen Termin in der SBCZ verpassen, können Sie unseren elektronischen Veranstaltungskalender in Ihr Terminprogramm laden. Zum abonnieren einfach auf den Kalender-button klicken.

Kalender_button_logo__1467.jpg


August 24
Brownbag-Lunch KONKRET
«grau meliert»
Feyco Treffert, Holzbeschichtungen
Dietrich Schwarz, Dietrich Schwarz Architekten AG ETH/SIA
Yves Ebnöther, Dipl. Holzbauingenieur FH, Technischer Berater Holzbau, Renggli AG
12:15 – 13:30 Uhr
Anmeldung bis 22. August
Kostenlos
thema@baumuster.ch

CF071957.jpg

Der Gebäudekomplex der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft, aus den 50er Jahren genügte dem Platzbedarf und den energetischen Bedürfnissen nicht mehr und wurde 2016 komplett saniert und mit einer neuen Gebäudehülle umgeben.
Dietrich Schwarz Architekten plante in Zusammenarbeit mit der Renggli AG den Bau aus Holz-Fertigelementen. Zum Schutz des Holzes wurde eine Lasur der Firma Feyco Treffert eingesetzt, welche mit den Vorvergrauungs-Effekt die Erscheinung der Fassade entscheidend prägt.
Sowohl der konstruktive Holzbau des Projekts, wie auch die Möglichkeiten der Oberflächenveredelungen von Holz werden am Anlass «Be-Greifbar» aufgezeigt.

August 31
MATERIAL TALK
«Bleche als taktile Stimmungsträger»
Beat Rothen, Dipl. Architekt ETH SIA BSA
Marco Mandic, Geschäftsfüher Chromwerk AG / Fritz Kamm AG
18:00 – 20:00 Uhr
Anmeldung bis 29. August

materialtalk.jpg

Im Gegensatz zu den Formen, Grundrissen und Tragstrukturen in unserer Architektur, die präzise Antworten auf funktionale Anforderungen geben, übernehmen oft Bleche mit ihren haptischen Erscheinungen der Oberflächen die Rolle des Stimmungsträgers.
Anhand von zwei unterschiedlichen Projekten, dem Gewerbehaus Noerd in Zürich Oerlikon und einem Einfamilienhaus in Winterthur, wird der Umgang mit dem Material Blech thematisiert.

Dies ist eine Veranstaltungs für die Mitglieder des Trägervereins freunde-baumuster.ch  und solche die es noch werden wollen. 

September 21
Brownbag-Lunch KONKRET
«Spektrum einer Rinde»
Naturo Kork AG, Korkoberflächen
Isa Stürm, Stürm Wolf Architekten ETH BSA
Sophie Kaiffer, Architektin, VIU
Axel Riester, Naturo Kork AG
12:15 – 13:30 Uhr
Anmeldung bis 19. September
Kostenlos
thema@baumuster.ch

kork_kalender.jpg

Die Korkeichen werden im Alter von ca. 25 Jahren das erste Mal geschält. Alle neun Jahre wiederholt sich die Ernte. Aus der hochwertigen Rinde können unterschiedlichste Produkte hergestellt werden. In der Baubranche wir der nachwachsende Rohstoff als Wand- und Bodenbeläge oder zur Isolation eingesetzt. Mit dem Geschäfts- und Wohnhaus an der Neugasse in Zürich von Stürm Wolf Architekten und dem VIU Brillenladen in Kopenhagen wird am Anlass das Spektrum der Möglichkeiten von Kork «Be-Greifbar» aufgezeigt.

September 28
Treffpunkt Gestaltung im Handwerk
Theo Van Doesburgs Farben für eine Arbeitersiedlung
Lisette Kappers, Bauforscherin, Rotterdam
Marcella Wenger, Farbgestalterin, Haus der Farbe Zürich
Stefanie Wettstein, Kunsthistorikerin, Haus der Farbe Zürich
18:00 – 20:00 Uhr
Anmeldung bis 26. September
Kostenlos
thema@baumuster.ch

KalenderGSI.jpg

Die Schnittstelle von Handwerk, Forschung und Gestaltung wird am Beispiel eines Farbkonzepts von Theo Van Doesburg für eine Arbeitersiedlung in Drachten Holland aufgezeigt. Die historisch fundierte Renovation, ist konzeptionell und gestalterisch durchdacht und wurde von einem internationalen und interdisziplinären Team ausgeführt. Das Objekt steht exemplarisch für einen gesamtheitlichen Umgang mit Denkmälern und Farbkonzepten aus dem 20. Jahrhundert. Themen werden neben der Bauforschung, die Rekonstruktion der Farbpalette und der Tapeten sowie die Umsetzung sein.
Sponsor: Rolf Schlagenhauf AG 

Oktober 05
Brownbag-Lunch KONKRET
«Systematik in Stahl»
Erweiterung St. Jakobshalle, Basel
Jürg Berrel, Architekt SIA BSA, Berrel Berrel Kräutler AG Architekten ETH BSA SIA
Sebastian Thieme, Leiter Technik international, Jansen AG
12:15 – 13:30 Uhr
Anmeldung bis 3. Oktober
Kostenlos
thema@baumuster.ch

jansen_kalender.jpg

Das Projekt für die Sanierung und Modernisierung der St. Jakobshalle in Basel fasst das bestehende Volumenkonglomerat zu einem neuen Ganzen zusammen und schafft eine adäquate Eingangssituation für die zweitgrösste Eventhalle der Schweiz. Der Entwurf von Degelo Architekten und Berrel Berrel Kräutler Architekten wird 2018 fertiggestellt.
Für die Konstruktion und Materialisierung der Fassade wird ein Pfosten-Riegel-System der Firma Jansen eingesetzt. Das filigrane Fassadensystem aus statischen Stahlprofilen verleiht dem Dachfries aus Beton eine fast schwebend anmutende Eleganz und der Eingangshalle durch die Transparenz eine attraktive Grosszügigkeit.

Oktober 26
Brownbag-Lunch KONKRET
«Schatten-Stoffe»
Stoffmarkisen; Heilpädagogisches Zentrum Glarnerland, Oberurnen
Volker Bienert, Dipl. Ing. Architekt BUW SIA, Bienert Kintat Architekten
Giovanni Palumbo, Leiter Objektberatung Schweiz, Serge Ferrari AG
Marc Kästli, Geschäftsführer, Kästli & Co. AG
12:15 – 13:30 Uhr
Anmeldung bis 24. Oktober
Kostenlos
thema@baumuster.ch

Kalender2.jpg

Der Neubau des Heilpädagogisches Zentrum Glarnerland in Oberurnen vereint die bisher örtlich voneinander getrennten Schul- und Internatsplätze an einem Standort. Die verschiedenen Nutzungen werden in einem einzigen, relativ kompakten Baukörper dreigeschossig gestapelt und nach aussen durch eine einheitliche Materialisierung und Befensterung der Fassade zusammengehalten.
Zur Verschattung wurden bewusst Stoffmarkisen eingesetzt, welche den Ausdruck des Gebäudes markant mitprägen und deren Vorteile am Anlass «Be-Greifbar» erläutert werden.

November 2
Brownbag-Lunch KONKRET
«Lebensläufe»
Forbo, marmoleum cocoa Linoleum
PD Dr. Monika Kritzmöller, Trends + Positionen, St. Gallen
Marcel Gmür, Leiter Vertrieb Schweiz. Forbo Flooring Systems
12:15 – 13:30 Uhr
Anmeldung bis 31. Oktober
Kostenlos
thema@baumuster.ch

forbo_kalender.jpg

Baumaterialien entwickeln ihre Wirkung im Raum, sind mit Images behaftet, die mit Epoche und Ort ihrer Verwendung variieren. Zeitgemäss werden diese oftmals in anderen als ihren angestammten Kontexten gebraucht, auf innovative Weise be- und verarbeitet. Durch Einstreuung von Kakaobohnenschalen, einem Abfallprodukt, hat Forbo eine neue Lionelum Oberfläche kreiert, welche am Anlass «Be-Greifbar» vorgestellt wird und Ausgangspunkt für einen Vortrag über die ‚Lebensläufe’ von Materialien in unterschiedlichen Kontexten bildet.

November 23
Brownbag-Lunch KONKRET
«elegante Öffnung»
Green Solution House in Bornholm/DK
Kasper Guldager Jensen, Architekt, 3XN Kopenhagen, DK
Brent Møller, Velux AG Dänemark
12:15 – 13:30 Uhr
Anmeldung bis 21. November
Kostenlos
thema@baumuster.ch

5.jpg

Das Hotel und Konferenzzentrum „Green Solution House“ in Bornholm, Dänemark hat sich zum Ziel gesetzt die Entstehung von Abfall zu eliminieren. Dies beginnt bei der Architektur. Die Materialien können problemlos rückgebaut werden, sind recycle- oder kompostierbar. Weiter wurden Systeme zur Schmutzwasserreinigung und Umwandlung von Essensresten in Energie eingesetzt.
Zur optimalen Nutzung des Tageslichtes und dessen energetischen Vorteilen, wurden in den Dachflächen Velux Modular Skylights mit integrierten PV Zellen eingesetzt. Am Anlass wird das in Zusammenarbeit mit Foster + Partner entwickelte Oberlicht «Be-Greifbar» vorgestellt.

Gastveranstaltungen in der SBCZ

September 14
FSB lädt ein zum Vortrag
Die Architektur der Stadt –
Aldo Rossis Gegenwelten
Bettina Rudhof, Kunsthistorikerin
Frankfurt am Main
18:00 – 20:00 Uhr
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt
Kostenlose Anmeldung unter:
www.fsb.de/zuerich

kalender.jpg

Auf dem Höhepunkt der Nachkriegsmoderne veröffentlicht der italienische Architekt Aldo Rossi das Traktat „L’Architettura della Città.“ Gegen das herrschende Leitbild des autogerechten Bauens stellt er die Stadt als einen von der Geschichte durchdrungenen Ort und als das gebaute Archiv des kollektiven Gedächtnisses vor. Zum Ziel seiner Theorie der baukünstlerischen Gestaltung wird deshalb eine Architektur der symbolischen Formen und der identitätsstiftenden Imagination. Entscheidende Bedeutung kommt dabei den öffentlichen Bauten und Plätzen zu. Als Monumente führen sie den Bewohnern der Stadt in der Geschäftigkeit ihres Alltags die Präsenz der Vergangenheit in der Gegenwart vor Augen und ermöglichen die Identifikation mit dem Ort. Damit wurde Aldo Rossi zu einem Wegbereiter der postmodernen Architektur.