Optionen Druckansicht: zurück drucken

Kalender



Inhalt

Kalender

ELEKTRONISCHER SBCZ-VERANSTALTUNGSKALENDER
Damit Sie nie mehr einen wichtigen Termin in der SBCZ verpassen, können Sie unseren elektronischen Veranstaltungskalender in Ihr Terminprogramm laden. Zum abonnieren einfach auf den Kalender-button klicken.

Kalender_button_logo__1467.jpg


November 23
Brownbag-Lunch KONKRET
«elegante Öffnung»
Green Solution House in Bornholm/DK
Kasper Guldager Jensen, Architekt, 3XN Kopenhagen, DK
Lone Feifer, Architektin, Velux AG Dänemark
12:15 – 13:30 Uhr
Anmeldung bis 21. November
Kostenlos
thema@baumuster.ch

5.jpg

Das Hotel und Konferenzzentrum „Green Solution House“ in Bornholm, Dänemark hat sich zum Ziel gesetzt die Entstehung von Abfall zu eliminieren. Dies beginnt bei der Architektur. Die Materialien können problemlos rückgebaut werden, sind recycle- oder kompostierbar. Weiter wurden Systeme zur Schmutzwasserreinigung und Umwandlung von Essensresten in Energie eingesetzt.
Zur optimalen Nutzung des Tageslichtes und dessen energetischen Vorteilen, wurden in den Dachflächen Velux Modular Skylights mit integrierten PV Zellen eingesetzt. Am Anlass wird das in Zusammenarbeit mit Foster + Partner entwickelte Oberlicht «Be-Greifbar» vorgestellt.

A U S S T E L L U N G

Dezember 01 - Februar 23
EINBLICKE
«Klangwelten»
Akustikausstellung mit drei Begleitveranstaltungen

akustik

Die Ausstellung «Klangwelten» gibt einen Einblick in die Welt akustisch wirksamer Materialien und Konstruktionen. Neue Forschungsergebnisse werden präsentiert, die aufzeigen, wie Gestaltungswille und akustische Massnahmen sich gegenseitig befruchten. Begleitet wird die Ausstellung von drei Werkberichten über Architektur- und Klangprojekte, welchen eine enge Zusammenarbeit zwischen Architekt, Akustiker, Materialexperte und Klangkünstler zugrunde liegt.

November 30
EINBLICKE
«Klangwelten»
I: Tonhalle Maag
Ausstellungseröffnung
und Apéro mit
Harald Echsle, Architekt ETH SIA
Spillmann Echsle Architekten, Zürich
Karlheinz Müller, Dipl.-Ing. FH / Akustiker und
Michael Wahl, Dipl.-Ing. FH / Akustiker
Müller-BBM GmbH, München
18:00 - 20:00 Uhr
Anmeldung bis 28. November
Kostenlos
thema@baumuster.ch

tonhalle150_150.jpg

An der Eröffnungsveranstaltung «Klangwelten» präsentieren spillmann echsle architekten und das bekannte Akustikbüro Müller-BBM das neu eröffnete Provisorium der «Tonhalle Maag». Der klassische Rechteckraum des Konzertsaals ist mit weichen Fichtenholzplatten ausgekleidet, welche die Akustik gezielt optimieren. Millionen schräg gebohrter Löcher im Eichenfussboden gewährleisten den Austritt von Zuluft ohne Geräuschbildung.

MITTWOCH Dezember 13
EINBLICKE
«Klangwelten»
II. Empfindung und Messung
Fachgespräch und Weihnachtsapéro mit
Kurt Eggenschwiler, Leiter Abteilung Akustik
Empa, Dübendorf
Andres Bosshard, Klangkünstler, Dozent ZHdK,
Beratung von Lärmschutzexperten, Zürich
18:00 - 20:00 Uhr
Anmeldung bis 11. Dezember
Kostenlos
thema@baumuster.ch

dodekaeder1_150_150.jpg

Anspruchsvolle Akustikprojekte erfordern eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von unterschiedlichen Akustik Experten. Kurt Eggenschwiler ist Raum- und Umweltakustiker und ein renommierter Forscher im Bereich der Schallvermessung. Der Klangkünstler Andres Bosshard hat mit seinen Klanginstallationen internationale Bekanntheit erlangt. Zudem arbeitet er mit Architektinnen und Landschaftsplanern an diversen Innen- und Aussenraumprojekten. Die beiden Experten schildern Ihre unterschiedlichen Arbeitsfelder und zeigen auf, wie sich ihre beiden Disziplinen ergänzen, befruchten oder mitunter aneinander reiben.

Januar 25
Brownbag-Lunch KONKRET
«hoch mineralisch»
Wohnhäuser Calandastrasse, Chur
Corinna Menn, Architektin ETH SIA
Christian Ehmann, Geschäftsführer Xella Porenbeton Schweiz AG
12:15 – 13:30 Uhr
Anmeldung bis 23. Januar
Kostenlos
thema@baumuster.ch

Ausschnitt_Fassade.jpg

Die beiden Mehrfamilienhäuser sind Teil eines städtischen Quartierplans auf dem zentrumsnahen Gebiet der ehemaligen Kunsteisbahn in Chur. Ihre monolithische Gebäudehülle aus Ytong-Dämmsteinen knüpft an die Qualität der Massivbauweise der Wohnbauten des Quartiers an, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden. Weitere Elemente des historischen Kontextes, wie die vertikale Aussenraumschicht und der mineralische Strukturputz mit seinen Körnungsvariationen, werden in der Baukörper- und Fassadengestaltung aufgegriffen. Ein Mock-Up wird am Anlass Konstruktion und Ausdruck «Be-Greifbar» aufzeigen.

Februar 08
EINBLICKE
«Klangwelten»
III: Musikhochschule Luzern
Fachgespräch und Apéro
Mareike Neumann, Architektin, Partnerin
Enzmann Fischer Partner AG, Zürich
Martin Lachmann, Dipl. Akustiker SGA/SIA/MIOA
Applied Acoustics GmbH, Gelterkinden
18:00 - 20:00 Uhr
Anmeldung bis 06. Februar
Kostenlos
thema@baumuster.ch

mhl.jpg

Der Neubau der Musikhochschule Luzern befindet sich aktuell in der Rohbauphase und wird ab 2020 Räume mit unterschiedlichsten akustischen Anforderungen unter einem Dach bündeln. Neben Übungs- und Unterrichtsräumen wird die Hochschule einen Jazzclub und einen Kammermusiksaal erhalten. Im zentralen Treppenhaus sind Klangtürme angelegt, die zum musizieren einladen. Architekt und Akustiker werden ihre Zusammenarbeit bei diesem räumlich und akustisch komplexen Gebäude veranschaulichen.