Optionen Druckansicht: zurück drucken

Musterbrief



Inhalt

MUSTERBRIEF SEPTEMBER 2018
Neu in der Sammlung: sperrag jago ag - Holz-, Verbund- und Brandschutzplatten / Brownbag-Lunch «verlegt wie gewachsen» 20. September / Ausstellung bis 5. Oktober «Pisé - Tradition und Potenzial »
MUSTERBRIEF SEPTEMBER 2018
Neu in der Sammlung:
sperrag jago ag - Holz-, Verbund- und Brandschutzplatten
Die sperrag jago ag bietet eine umfassende Auswahl an rohen, befilmten, beschichteten und geprägten Sperrholz- und Tischlerplatten, Verbundplatten, edelfurnierte Platten, WPC Terrassendielen, Sichtschutzsysteme und Brandschutzplatten an. Eine breite Auswahl von Musterplatten ist neu in der Materialsammlung der SBCZ zu finden.
Materialmuster der sperrag jago ag «Be-Greifbar» in der SBCZ-Sammlung
Sperrholz
Sperrholz ist ein Holzwerkstoff mit hoher Festigkeit und Formstabilität und besteht aus mindestens drei Holzlagen, deren Faserverlauf unter einem Winkel von 90° verleimt und gepresst wird. Dadurch werden richtungsgebundene Werkstoffeigenschaften wie z. B. das Quell- und Schwindverhalten über die Plattenebene homogenisiert und die Platten wölben sich nicht.
Formbares Birkensperrholz, UPM Grada 1000
Die Birkensperrholzplatte UPM Grada 1000 wurde speziell für thermische Formbarkeit entwickelt. Die Platte kann bei rund 110-150 °C verpresst werden. Beim anschliessenden abkühlen unter 70° C bleibt sie formstabil.
Sperracolor
Sperracolor ist ein Birkensperrholz aus geschälten Furnieren (Stärken 1.4mm), mit ausgesuchten Deckfurnieren. Die Platten sind beidseitig mit einem Phenolharzfilm oder mit Farbe und zusätzlich einem transparentem Melaminharzfilm beschichtet.
Melaminbeschichtete Sperrholzplatte «Be-Greifbar» in der SBCZ-Sammlung
Phenolharz
Phenolharze sind die ersten vollsynthetischen Kunststoffe. L. H. Baekeland meldete 1907 das Patent für diesen durch Polykondensation hergestellten Duroplast an und brachte es unter dem Handelsnamen Bakelit auf den Markt. Wichtige Ausgangsstoffe zur Herstellung der Harze sind Phenol und Formaldehyd. Phenoplaste sind wegen ihrer Temperaturbeständigkeit, Oberflächenhärte und dem günstigen Preis bis heute sehr wichtige Duroplaste.
Billardkugeln aus Bakelit (Phenolharz)
Melamin
Melamin wird 1834 erstmals von Justus von Liebling aus Kaliumthiocyanat und Ammoniumchlorid hergestellt. 1930 wird Melamin erstmals kommerziell hergestellt, worauf die Bedeutung und Menge stark anstieg. Melaminharze (Melamin-Formaldehyd-Kondensationsharze), sind Kunstharze, die auf den Verbindungen Melamin und Formaldehyd basieren und zu den Aminoplasten zählen. Nach dem Durchhärten über eine Polykondensation bilden die Harze einen duroplastischen Kunststoff.
Rockpanel Fassadenplatte
Jede Platte wird gefertigt, indem Mineralwolle aus Basalt, einem leicht verfügbaren und nachhaltigen Vulkangestein, mit einer kleinen Menge organischem Bindemittel verpresst wird. Dabei entsteht eine Platte, die die Robustheit und Langlebigkeit von Stein mit der Verarbeitbarkeit von Holz vereint.
Rockpanel: Fassadenplatten aus Basalt, «Be-Greifbar» in der SBCZ-Sammlung
sperrag jago ag und INOPAN
Die Sperrag AG mit Sitz in Pratteln BL wurde 1934 gegründet. Mit der Übernahme der Jago AG entstand sperrag jago ag. Heute in einer Familienholding eingebettet, beschäftigt sie 24 Mitarbeitende.
Der für Exterieur-Produkte spezialisierte Geschäftsbereich INOPAN der sperrag jago ag konzentriert sich auf Balkonbodenplatten, Vollkern-Brüstungsplatten oder Fassadenplatten
Lager der sperrag jago ag
KONKRET: Fachgespräch mit Brownbag-Lunch
«verlegt wie gewachsen»
Bolefloor von Naturo Kork AG
Donnerstag, 20. September, 12:15-13.30 Uhr
Schweizer Baumuster-Centrale Zürich

Referenten:
Axel Riester, Naturo Kork AG
Andres und Liisa Põime, Inhaber Architekturbüro Studio3, Tallinn, Estland
Eintritt frei, Anmeldung bis 18. September an [email protected]
Finissage «Pisé – Tradition und Potenzial»
Vortrag, Buchpräsentation und Apéro
Donnerstag 4. Oktober 18 - 20 Uhr

Referierende:
Prof. Dr. Guillaume Habert, Professor für Nachhaltiges Bauen, ETHZ
Felix Hilgert, MSc. ETH-Bauing., Assistent im Studio Boltshauser, ETH Zürich

Buchpräsentation: Roger Boltshauser, Dipl. Architekt ETH SIA BSA
Eintritt frei, Anmeldung an [email protected]
Adresse:

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. von 9-17.30 Uhr
Online-Version anzeigen
Klicken Sie hier, wenn Sie sich von unserem Newsletter abmelden möchten.