Optionen Druckansicht: zurück drucken

Musterbrief



Inhalt

Musterbrief

 
MUSTERBRIEF JUNI 2017
 
BODARTO, Muri + Partner AG
Fugenlose Wand – und Bodenbeläge
 
Muri + Partner AG erschafft mit BODARTO in einem patentierten Verfahren aus Natursteinen, Schicht für Schicht, fugenlose Boden- und Wandbeläge. BODARTO ist eine ideale Alternative zu Parkettböden, Keramik- oder Natursteinplatten. Die Beläge sind auch in Nassbereichen für Böden und Wände geeignet.
 
Gemeindezentrum Trun GR, Joos Gredig Dipl. Arch. ETH/SIA, 7000 Chur 
 
Mineralischer Belag
Hauptbestandteile der BODARTO Bodenbeläge sind Naturstein- und Tonmehle, Zemente, Pigmentpulver und Glasfasern. Die Beläge können als «rein mineralisch» bezeichnet werden, da ihre gesamte Zusammensetzung die 5% «nichtmineralisch» Grenze massiv unterschreitet.
 
 
Baustoff BODARTO
BODARTO Böden werden in einem patentierten, schichtenweisen Verfahren ineinander eingearbeitet (aufziehen und/oder einmassieren der Schichten). Dabei sind Metallkanten, zum Beispiel für Treppenstufen, überflüssig. Der Belag besitzt eine natürliche Rutschfestigkeit. Die hohe mineralische Qualität benötigt Zeit in der Verarbeitung. Bei etwa 150 m2 BODARTO Fläche sind circa 20 bis 22 Wochentage inklusive Malerarbeiten einzuplanen.
 
 
Farben die alterungsbeständig sind
Bei BODARTO werden entsprechend der Farbwahl, verschiedene gemahlene Natursteine als Grundton eingesetzt. Beschädigungen durch schwere oder spitze Gegenstände sowie Bohrlöcher oder Kratzer im Bealag sind reparierbar.
 
 
Untergründe
Neue Zementunterlagsböden müssen lediglich nach der gültigen SIA-Norm 251 ausgeführt sein. Neue Wanduntergründe für fugenlose Wandbeschichtungen werden vom Gipser ausgeführt.
 
Bei Umbauten und Renovationen erfolgt die entsprechende Bewertung immer vor Ort. Alte Wand- und Bodenbeläge für fugenlose Bodenbeläge und Wandbeschichtungen von BODARTO richtig vorzubereiten setzt viel Wissen und Erfahrung voraus.
 
«Be-Greifbare» Muster in der Sammlung SBCZ
 
Geschichte BODARTO
Firmengründung 1985. Durch seine Affinität zur zeitgenössischen Architektur beobachtete Rolf P. Muri gegen Mitte der 90er Jahre die steigende Tendenz hin zu fugenlosen Boden- und Wandbelägen. Fast ausnahmslos handelte es sich damals um Industrieböden. Muri hatte die Vision eines natürlichen, hochwertigen Bodenbelags für nicht industrielle Anwendungen. Im Lauf der zweijährigen Entwicklungszeit entstanden rund 700 Probemischungen mit Natursteinen, Zementen und teils althergebrachten Zusatzstoffen. Nach vielen Testläufen und Labortests wies schliesslich eine Rezeptur die Eigenschaften auf, welche seinen hohen Ansprüchen genügte. Bald darauf waren auch der fugenlose Wandbelag und die passenden atmungsaktiven Endbehandlungen bis zur Marktreife entwickelt. Seit 1998 wird der BODARTO Bodenbelag mehrschichtig gespachtelt, jedoch nicht gegossen.
 
 
 
Neu in der Sammlung
 
FEYCO TREFFERT
Industrielle Lacksysteme
 
FEYCO TREFFERT bieten nicht nur Lösungen für neue Beschichtungen. Die Firma verfügt auch über ein fundiertes Fachwissen und bietet Lösungen im Sanierungs- und Renovationsbereich von Holz- Kork- und Linoleumoberflächen an.
 
«Be-Greifbare» Muster in der Sammlung SBCZ
 
Geschichte FEYCO und TREFFERT
Zwei Unternehmen mit einer gemeinsamen Kernkompetenz.
 
FEYCO
Die Firmengeschichte von FEYCO begann 1902 mit der Gründung als Tochtergesellschaft der Lackfabrik Rossbach/D und 1912 mit der Gründung der Georg Fey & Cie. 1962 entstand daraus die FEYCO AG. Durch akquisitorisches Wachstum wurde das Produktportfolio der Unternehmen Otto Weibel AG, A. Wenger AG, Pentol AG und Nobs AG in das Produktportfolio der FEYCO AG integriert, so dass diese sich zu einem führenden Schweizer Hersteller von Lacken und Farben entwickelte.
 
«Be-Greifbare» Muster in der Sammlung SBCZ
 
TREFFERT
1937 Gründung der TREFFERT Coatings GmbH in Alzenau, Deutschland. Die TREFFERT Gruppe ist ein international tätiges Unternehmen mit Standorten in Alzenau (Deutschland), Shanghai (China), Johor Bahru (Malaysia) und Charlotte (USA) sowie einem globalen Netzwerk von Vertretern und Distributoren. Die Firma ist ein führender Produzent von Oberflächentechnologien für Türen, Möbel, Böden und äusserem Holzschutz.
 
Restaurant Obertor in Ilanz, HYDROPUR MERO 2595
 
Gemeinsame Erfahrung
2013 schliessen sich FEYCO und TREFFERT zusammen. FEYCO TREFFERT verknüpft somit das Beste aus beiden Unternehmen: viel Erfahrung in der Oberflächenveredelung von Holz.
 
Swisswoodhouse in Nebikon, Eterno Fassadengrau
 
Seit 2015 verfolgen sie einen gemeinsamen Markenauftritt und sind neu in der SBCZ «Be-Greifbar» vertreten.
 
KONZEPT: «Werkbundsiedlung Neubühl - Moderne Bewahren»
 
Vortrag und Gespräch mit Apéro in der Schweizer Baumuster-Centrale Zürich
Donnerstag, 15. Juni 2017 von 18 bis 20 Uhr

Referenten:
Ruggero Tropeano, dipl. Architekt ETH BSA SIA, Ruggero Tropeano Architekten
Kaspar Fahrländer, dipl. Architekt ETH, Fahrländer Scherrer Architekten
Lukas Knörr, dipl. Ingenieur FH, MSc TU in Denkmalpflege, Kantonale Denkmalpflege Zürich

Kostenlos, Anmeldung bis 13.06.2017 an
thema@baumuster.ch
 
SBCZ Rückblende, Mai 2017
 
   
Veranstaltungshinweis: Kalk & Sgraffito mit World Crafts
Freitag, 30. Juni & Samstag 1. Juli 2017
Zweitägige World Crafts Exkursion, Handwerk Kalk & Sgrafito
Orte: Sur En da Sent, Zuoz, Ardez und Guarda (CH) 
 
Der Baustoff Kalk wurde in den letzten Jahren wiederentdeckt und liegt im Trend. Nicht nur, weil er als sehr ökologisch gilt, auch weil Kalk einzigartige Gestaltungsmöglichkeiten bietet.
 
 
Ziel der Veranstaltung ist das Bekanntmachen und Fördern von Handwerk aus der ganzen Welt. Begleitet wird die Exkursion von Philipp Kuntze, dem Gründer von World Crafts.
 
Zum detaillierten Programm gelangen Sie hier
 

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. von 9-17.30 Uhr